Neujahrsempfang

Kleinfischlingen, den 07.01.2019

„Wunderbare Dorfgemeinschaft“ und gutes soziales Miteinander

Themen Kindergarten und neues Feuerwehrgebäude mit Bauhof beschäftigen den Gemeinderat auch 2019

Bereits seit dem Jahr 2000 lädt die Gemeinde Kleinfischlingen am ersten Sonntag im Januar zum Neujahrsempfang ein. Ortsbürgermeisterin Regina von Nida begrüßte namens des Beigeordneten Wolfgang Reinmuth und des Ratsgremiums die der Einladung zahlreich gefolgten Gäste, darunter viele junge Familien und Neubürger. Sie freute sich auch über die Anwesenheit der Beigeordneten der Verbandsgemeinde Edenkoben, Sigrid Schwedhelm-Schreiner und Daniel Salm (beide FWG), Salm in Doppelfunktion als Ortsbürgermeister von Freimersheim, sowie der Ortsbürgermeister von Großfischlingen und Gommersheim, Daniel Köbler und Lothar Anton. Der Einladung gefolgt waren auch Altbürgermeister Helmut Buchert sowie Freimersheims Altbürgermeister Gerhard Salm.

In ihrem Jahresrückblick lobte die Ortschefin die wunderbare Dorfgemeinschaft und aktiven Vereine mit ihren Vorsitzenden, die viel auf die Beine stellen, wie 2018 Weinfrühling, Krabbelgruppe, Seniorentruppe, Kerwe, Mandelbaumpflanzaktion, Weihnachtsbasar, Adventsfenster und das jeden ersten Sonntag im Monat im Florum stattfindende Dorfhistoriker-Treffen zeigten. Sie gratulierte Sabine Hennig, die als erste Frau in der Gemeinde in der Wehrführung der Freiwilligen Feuerwehr aktiv ist. Von Nida bedankte sich auch bei den „guten Geistern im Dorf“ Somsuk Medart und Heiko Huck für die stets verlässliche Arbeit. Ein Engagement hatte es ihr besonders angetan: Bernd Hennig erntet jedes Jahr die Quittenbäume in der Gemeinde und bringt die Quitten zur Tafel Edenkoben. Sie dankte Hennig für diesen Einsatz mit der „Goldenen Quitte“.

Das Leben der Älteren und Alten in der Gemeinde sei geprägt vom familiären Umfeld oder mit sorgender Nachbarschaft, „ein unbezahlbarer Vorteil des Wohnens in dieser kleinen Kommune“ freute sich von Nida. Neben dem guten sozialen Miteinander lobte sie auch den neuen innovativen Weinausschank der Vinothek Geißert.

2018 beschäftigte sich der Gemeinderat auch mit dem Thema Kindergarten. Zur Situation in Kleinfischlingen könne sie nur sagen: „Wir sind jetzt genauso weit wie vor einem Jahr“. Zur Planung, dass die Kleinfischlinger Kinder ab 2020 in den Kindergarten-Neubau der Gemeinde Edesheim gehen können, stünden aber noch Beschlüsse aus, die im Januar erst noch gefasst werden müssten. Ende Januar werde nochmals ein Gespräch mit dem Jugendamt der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße stattfinden.

Sehr erfreulich sei die Situation bei der Feuerwehr, bei der viel Nachwuchs nachdränge. Ein neues Feuerwehrhaus sei daher notwendig, zumal 2023 ein neues Feuerwehrauto notwendig werde. Zwar stehe die Verbandsgemeinde in der finanziellen Hauptverantwortung, aber die Rahmenbedingungen seien durch die Gemeinde zu schaffen: ein Grundstück und die Erschließung dazu. Geeignet sei der ehemalige Hecker-Lagerplatz, allerdings zerbreche sich der Rat die Köpfe bezüglich der Dimension des Gebäudes, da dort vielleicht auch der neue Bauhof untergebracht werden könnte. Der bisherige Bauhof-Schuppen reiche zukünftig nicht aus, zumal keine Heizmöglichkeit und keinerlei sanitäre Anlagen vorhanden seien. Hier gebe es noch Klärungsbedarf.

Von Nida wandte sich an interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger, vor allem Frauen, sich bei der verantwortungsvollen, interessanten Arbeit im Gemeinderat im Hinblick auf die Kommunalwahlen am 26. Mai einzubringen. Ihr Appell ging besonders an die Jungen, selbst ihre Zukunft in diesem Amt zu gestalten. „Nutzt diese Chance, dass eine gute Mischung aus verschiedenen Bevölkerungsgruppen die Gemeindevertretung bilden kann“, appellierte sie. Sehr erfreut zeigte sich die Ortschefin darüber, dass aufgrund der gestiegenen Einwohnerzahl von nunmehr 331 Einwohnern (317 mit Haupt- und 16 mit Nebenwohnsitz) die Arbeit für die Gemeinde künftig wieder acht Gemeinderäte schultern werden. Angesichts der angekündigten Kommunalreform sei es „wichtig für unser kleines Dorf selbstbestimmt und urdemokratisch unsere Gemeinschaft zu organisieren“, jeder sei hier gefragt, so ihre Intension. Voraussichtlich Ende Februar/Anfang März werde es eine Einwohnerversammlung auch zu diesem Thema geben.

Besondere Aktivitäten im neuen Jahr:

Die offizielle Aufnahme der Arbeit der Aktion Südpfalzbiotope am 7. Januar, einem Zweckbetrieb der Stiftung zum Schutz von Landschaft und Natur in der Südpfalz mit dem Ziel, den südpfälzischen Naturhaushalt aufzuwerten. Die Aktion diene der Sensibilisierung und Qualifizierung der Kommunen, wozu unter anderem Fortbildungen und Schulungen in Kleinfischlingen von beispielsweise Gemeindebediensteten für eine optimalere Pflege der Flächen durchgeführt werden.

Seniorennachmittag einmal anders: die Seniorinnen und Senioren werden im Mai mit dem Schoppenbähnel die Gemarkung erkunden und ein Picknick im Grünen erleben.

Anlässlich der Storchenkerwe werde es ein Konzert mit Eva Croissant und eine Ausstellung mit Werken des verstorbenen Kleinfischlinger Grafikers und Kunstmalers Werner Ring geben.

Neujahrsgrüße der Verbandsgemeinde-Verwaltung und aller Bürger überbrachte die Beigeordnete Sigrid Schwedhelm-Schreiner, die Kleinfischlingen als aktive Gemeinde mit tollem Zusammenhalt lobte. Mit der einzigen Ortsbürgermeisterin der Verbandsgemeinde und Sabine Hennig in der Wehrführung sei Kleinfischlingen sehr fortschrittlich.

Zur Veranstaltung war auch Pfarrer Peter Nirmaier von der Kath. Pfarrgemeinde Maria, Mutter der Kirche gekommen, der in ökumenischer Verbundenheit Neujahrs- und Segensgrüße überbrachte. Auch die Sternsinger brachten am Drei-Königs-Tag ihren Segen zu den Gästen. Musikalisch wurde der Neujahrsempfang durch den Evangelischen Singkreis unter der Leitung von Luise Becker mitgestaltet. Traudel Medart und Luise Becker bereicherten die Veranstaltung mit ihren Gedichten.

Ortsbürgermeisterin Regina von Nida dankte den fünf Kleinfischlinger Weingütern für den Ausschank ihrer gespendeten Weine.

Text: Heike Dernberger

Bilder: Kuno Müller

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neujahrsempfang

Fotoserien zu der Meldung


Neujahrsempfang (06.01.2019)